Home - Sehenswürdigkeiten in Vereinigte Arabische Emirate

Sehenswürdigkeiten in den Vereinigte Arabische Emirate

1.) Abu Dhabi

Abu Dhabi, die Hauptstadt des gleichnamigen Emirats und der Vereinigten Arabischen Emirate, ist auf den ersten Blick nicht ganz so spektakulär wie die weiter nordöstlich gelegene verrückte Schwester Dubai. Aber auch in Abu Dhabi gibt es einiges zu entdecken. Bestand die auf einer Insel gelegene Stadt bis in die 60er Jahre des vorangegangen Jahrhunderts nur aus ein paar einfachen Hütten, änderte sich das Bild Abu Dhabis mit dem Ölboom der 70er Jahre drastisch. Abu Dhabi ist eine der modernsten Städte der Welt, das Stadtbild ist geprägt von den Wolkenkratzern und dem Persischen Golf, der die auf einer Insel gelegene Stadt von allen Seiten umschließt. Eine der berühmtesten Bauten Abu Dhabis ist das Luxushotel Emirates Palace. Wie eine Fata Morgana erhebt sich dieser Traum aus Tausend und einer Nacht aus der Erde. Hier ist alles Luxus pur und man fühlt sich in eine Märchenwelt versetzt. Schön ist auch ein Bummel auf der Corniche, die über 7 km entlang an der Küste der Stadt zum Flanieren einlädt. Abu Dhabi, inmitten der Wüste gelegen, ist eine erstaunlich grüne Stadt. Viele Parks laden zum Verweilen und Schlendern ein und im Osten findet sich ein weitgehend naturbelassener Mangrovensumpf, der Naturliebhabern gute Bedingungen zum Beobachten der Seevögel bietet. Eines der wenigen historischen Gebäude Abu Dhabis ist das Fort Qasr al-Husn, auch als Weißes Fort bekannt, das einstmals das einzige Gebäude Abu Dhabis war, das nicht aus Palmwedeln bestand. Von einem der Türme des Forts hat man einen schönen Blick auf die Umgebung. Die 2007 eröffnete Schaich-Zayid-Moschee ist die drittgrößte Moschee der Welt und bietet mehr als 40 000 Gläubigen Platz. Kulturell Interessierte sollten auf keinen Fall die Cultural Foundation in der Nähe verpassen. Seit 1981 wird hier die traditionelle arabische Kultur gepflegt, es gibt Ausstellungen, Konzerte und Theateraufführungen. Ein ehrgeiziges Tourismusprojekt ist die künstliche Insel Saadiyat, auf der in den nächsten Jahren große Museen, ein Opernhaus und andere Großprojekte verwirklicht werden sollen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Weltwirtschaftskrise auf die ehrgeizigen Projekte des Emirats auswirkt.

2.) Dubai

Marina in DubaiDubai ist anders. Dubai ist eine Mischung aus Tausend und Einer Nacht und Science Fiction. Die meisten Besucher zieht es wegen des Klimas und den Stränden hierher, aber auch Liebhaber von moderner Architektur kommen hier auf ihre Kosten.
Das herausragendste und berühmteste Beispiel, der über 200 m Wolkenkratzer in der Boomtown ist das Burj AL Arab. Mit 321 m ist es nach dem Rose Tower, der natürlich auch in Dubai steht, das zweithöchste Hotelgebäude der Welt. Wie ein Segel ragt es in den Himmel der Wüstenmetropole und ist der Inbegriff von Luxus und Dekadenz. Und auch wenn sich die allerwenigsten die Zimmerpreise im Burj Al Arab leisten können, ein Besuch des Hotels lohnt auf jeden Fall. Hier kann man sich einmal fühlen wie eine arabische Prinzessin oder wie ein Scheich.
Wer bei seiner Reise auf der Suche nach Superlativen ist der wird in Dubai ganz sicher fündig. Hier steht mit 818 m der höchste Turm der Welt, der Burj Dubai, hier findet sich das höchste Riesenrad im größten Freizeitparks, hier entsteht die größte künstliche Insellandschaft, "The Palm", und natürlich gibt es in Dubai auch eine der größten Shoppingmalls weltweit. Dubais Devise lautet : nichts ist unmöglich und je größer desto besser. Zunehmend werden allerdings auch die kulturellen Bedürfnisse der Reisenden entdeckt. So kann man im Dubai Museum die Geschichte des Emirats kennenlernen, im Heritage Village sind traditionelle Dörfer und Bauweisen der Wüstenbewohner zu bestaunen, das Diving Village beschäftigt sich mit der Perlenfischerei, die vor dem Ölboom die wichtigste Einnahmequelle des Emirats war und am Dubai Creek kan der Besucher durch die renovierte Altstadt und den Gewürzmarkt schlendern, vorbei an den alten Daus im Hafen. Und wer dem geschäftigen Treiben der Stadt einmal entkommen möchte, der sollte unbedingt der Jumeirah Moschee einen Besuch abstatten. Hier gehen die Uhren anders und hier ist Dubai noch so, wie vor vielen Jahren. Die Hauptattraktionen Dubais sind allerdings die langen, feinsandigen Strände und die Wüste.

3.) Gold Souk in Dubai

Wer auf der Suche nach dem Zauber von Aladdin und der Wunderlampe ist, der sollte es nicht versäumen den Gold Souk in Dubai zu besuchen. Am späten Nachmittag beginnen sich die Hallen des Souks im Stadtteil Alt Deira zu füllen und über 300 Juweliere versuchen hier ihre Waren, oftmals lautstark, an den Mann oder die Frau zu bringen. Hier ist Dubai noch ganz traditionell, der Basar ist ja auch der Inbegriff für die arabische Kultur. Im Gold Souk blitzt, glänzt und leuchtet es überall. Menschen aus aller Welt strömen hierher auf der Suche nach dem Goldschnäppchen und tatsächlich liegen die Goldpreise in Dubai zum Teil um bis zu 60% unter denen in Europa. Aber aufgepasst: hier wird gehandelt und handeln will gelernt sein. Dubai ist eine Goldstadt und im Gold Souk fühlt man sich tatsächlich in eine andere Zeit versetzt, auch wenn sie nichts kaufen möchten, der Besuch lohnt sich auf alle Fälle.

4.) Liwa-Oase

Etwa 150 Kilometer von der Stadt Abu Dhabi entfernt, am Rande der Rub Al-Chali, der größten Sandwüste der Welt, befindet sich die Liwa-Oase. 39 Dörfer bilden die Oase und für die Besucher stehen mehrere zum Teil sehr luxuriöse Unterkünfte, wie das Liwa Oasis Hotel, das Liwa Hotel und das Liwa Rest House in Muzairi zur Verfügung. Muzairi ist das wirtschaftliche Zentrum der Oase. Von hier aus lassen sich Ausflüge in die phantastische Wüstenlandschaft der Rub Al-Chali unternehmen. Die Oase ist geprägt von Dattelpalmen und in der Wüste finden sich einige der höchsten Sanddünen der Welt. Die Besucher können hier die Stille und Einsamkeit der Rub Al-Chali erleben, die faszinierende Tierwelt der Wüste erkunden, denn ja, die Wüste lebt und müssen in den Luxushotels doch nicht auf die Annehmlichkeiten der modernen Welt verzichten. Am besten lässt sich die Rub Al-Chali in einem Geländewagen erkunden. Viele Veranstalter in der Liwa-Oase bieten solche Touren an. Die Liwa-Oase ist ein beliebter Stopp bei einer Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate und die Rub Al-Chali gehört ganz sicher mit zu dem faszinierendsten was die Ölstaaten am Persischen Golf zu bieten haben. Vereinigte Arabische Emirate sind ein Land voller Kontraste. Moderne und Tradition, überbordender Luxus und die Einsamkeit der Wüste prallen hier wie nirgends sonst auf der Welt zusammen und eines ist gewiss: warm ist es hier immer und nur äußerst selten regnet es ;-)

Hier fehlt aber eine Sehenswürdigkeit!

Hier können Sie eine neue Sehenswürdigkeit zu Vereinigte Arabische Emirate vorschlagen. Nach Überprüfung werden wir die Sehenswürdigkeit aufnehmen!